Erprobung des Fahrzeugs von First Hydrogen durch Wales & West Utilities beginnt

Erprobung des Fahrzeugs von First Hydrogen durch Wales & West Utilities beginnt

Vancouver, B.C., 5. Februar 2024 – First Hydrogen Corp. („First Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) freut sich, den Beginn der einmonatigen Fahrzeugerprobung durch den Gasnetzbetreiber Wales & West Utilities (WWU) bekannt zu geben. Das wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeug (FCEV) von First Hydrogen ist auf die Anforderungen von Flottenbetreibern wie WWU ausgelegt, die ein emissionsfreies Fahrzeug benötigen, das große Entfernungen bewältigen, schwere Nutzlasten transportieren und ziehen kann, und das bei schneller Betankung. Das FCEV von First Hydrogen kann mit einer einzigen Betankung 630 km beziehungsweise 400 Meilen zurücklegen.

WWU ist das ganze Jahr über rund um die Uhr im Einsatz, um unerlässliche Gasnetzdienstleistungen zu erbringen. Der Testlauf mit dem Fahrzeug von First Hydrogen findet im Winter statt, dem Zeitraum, in dem WWU die meisten Notfalleinsätze verzeichnet. Typischerweise können kalte Temperaturen die Reichweite von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen (BEVs) verringern, was die Zuverlässigkeit der Flottenbetreiber beeinträchtigt. Die Erprobung sollte auch Daten liefern, die den Vorteil von FCEVs gegenüber BEVs bei niedrigeren Temperaturen aufzeigen, je nach Wetterlage im nächsten Monat.

WWU beliefert mehr als 7,5 Millionen Kunden in Wales und im Südwesten Englands mit Gas. Die Erprobung begann mit einer Schulung für die WWU-Fahrer, um eine sichere Bedienung des Fahrzeugs und ein Verständnis seiner technischen Besonderheiten zu gewährleisten. Während des Fahrertraining-Akkreditierungsprogramms von First Hydrogen führten die WWU-Fahrer Fahrmanöver mit dem Fahrzeug durch und absolvierten sogar einen Einsatz bei einem WWU-Kunden vor Ort. Außerdem haben die Fahrer auch das Betanken des Fahrzeugs mit dem von Protium Green Solutions gelieferten grünen Wasserstoff in der Betankungsanlage von Hyppo Hydrogen Solutions geübt. Dank der Beiträge dieser beiden Unternehmen konnte ein Wasserstoff-Ökosystem geschaffen werden, das die Erprobung des Fahrzeugs von First Hydrogen durch WWU unterstützt.

Steve Gill, Executive Director Automotive bei First Hydrogen, sagt dazu: „Wir freuen uns sehr über den Enthusiasmus, mit welchem Wales & West Utilities die Einsatztests angeht, und sehen der Erprobung des Fahrzeugs im Routinebetrieb der Flotte durch den Netzbetreiber mit Spannung entgegen. Unser FCEV bietet eindeutige Vorteile für Versorgungsunternehmen wie WWU, und es ist für uns von großem Interesse, im Zuge des Testlaufs Leistungsdaten zu erheben, die zeigen, wie unsere Fahrzeuge dazu beitragen können, ähnliche Flotten zu dekarbonisieren, während sie zugleich den täglichen Betriebsanforderungen gerecht werden.

„Mit diesem Test wird auch ein Wasserstoff-as-a-Service-Modell erprobt, um Betreibern zu zeigen, wie wir den Übergang zu FCEV-Flotten aus praktischer Sicht unterstützen können. Mit der Unterstützung von Protium und Hyppo Hydrogen Solutions bauen wir ein grünes Wasserstoff-Ökosystem für WWU auf, das in einem Gebiet ohne Zugang zu einer Betankungsinfrastruktur tätig ist.

Stephen Offley, Transport Manager bei Wales & West Utilities, äußert sich folgendermaßen: „Wir freuen uns darauf, das Fahrzeug von First Hydrogen zu erproben und die Vorzüge eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs in unserem Flottenbetrieb aus erster Hand zu erfahren.“

„Aktuell gibt es auf dem Markt für leichte Elektrofahrzeuge keine umfassende Lösung für die betrieblichen Anforderungen von WWU und ähnlichen Unternehmen. Die derzeit verfügbaren batteriebetriebenen Elektrofahrzeuge bieten nicht die Reichweite, die schnelle Ladezeit, die Nutzlastkapazität und die

Anhängelast, die wir benötigen. Sie eignen sich auch nicht für die Installation von Bordstrom für die
Stromversorgung von Werkzeugen und Geräten vor Ort, was für den Betrieb unseres Netzes entscheidend ist.

Auch der Mangel an einer geeigneten Ladeinfrastruktur stellt eine Herausforderung dar. Wir sehen
wasserstoffbetriebene Fahrzeuge wie das FCEV von First Hydrogen als potenzielle emissionsfreie Lösung,
die die künftigen Anforderungen unserer Flotte erfüllt.“

Jon Constable, COO von Protium, meint: „Der Abschluss der Fahrerschulung und der Beginn der
Erprobung des Fahrzeugs von First Hydrogen ist ein aufregender Moment für das Team von Wales & West
Utilities und die weitere Zusammenarbeit. Der Nachweis der Eignung von FCEVs in Bereichen wie z.B. im
Flottenbetrieb ist ein wichtiger Teil unserer Bemühungen, den Einsatz von Wasserstoff zu beschleunigen, um
unsere Null-Emissionsziele zu erreichen. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie unser grüner
Wasserstoff, der durch Elektrolyse mit erneuerbarem Strom hergestellt wird, in der Praxis eingesetzt wird. Der nächste Monat wird einige fantastische Daten liefern, und wir hoffen, dass sie andere Flottenbetreiber dazu inspirieren werden, Wasserstoff als Mobilitätslösung in Betracht zu ziehen.“

Chris Foxall, CEO von Hyppo Hydrogen Solution, erklärt: „Aus meiner Sicht zeigt dieser Testlauf nicht
nur, wie ausgereift die heute verfügbare Wasserstofftechnologie ist, sondern auch, wie wir so viele
Unternehmen zusammenbringen, um eine maßgeschneiderte Lösung zu liefern, die skalierbar und
wiederholbar ist.“

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com)
First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London
(Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem
Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems
Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer
Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei
Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur
Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec).
Über Wales & West Utilities (WWUtilities.co.uk)

Wales & West Utilities investiert zwischen 2021 und 2026 400 Millionen £ in das Gasnetz, um das Erreichen
des Netto-Null-Ziels zu unterstützen. Bis 2035 wollen wir in den Gebieten, in denen eine Umstellung auf
Wasserstoff am wahrscheinlichsten ist, ein Netto-Null-bereites Netz bereitstellen und bis 2040 unser gesamtes Netz umstellen.

Das Unternehmen hat sich auch verpflichtet, seinen Teil dazu beizutragen, das Netto-Null-Ziel bei CO2-
Emissionen bis 2050 zu erreichen. Es hat 54 Kraftwerke an sein Netz angeschlossen, um erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie zu fördern, während 21 Standorte für grünes Gas über Kapazitäten verfügen, um genug entkarbonisiertes grünes Gas einzuspeisen, um den Bedarf von rund 151.000 Haushalten zu decken. Das Netz versorgt Busgaragen an drei Standorten im Südwesten Englands und betankt CNG-Busse, die die Luftqualität verbessern und die CO2-Emissionen des öffentlichen Verkehrs reduzieren.

Über Protium Green Solutions (Protium.Green)
Protium ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Anbieter von Wasserstofflösungen für Projektbetreiber, Entwickler und Investoren. Protium wurde 2019 gegründet und entwickelt Projekte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg, um die Einführung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien zu unterstützen. Über die Betriebsanlagen von Protium können Unternehmen schon heute elektrolytischen Wasserstoff beziehen, der unter Verwendung erneuerbarer Energien hergestellt wird.

Über Hyppo Hydrogen Solutions (Hyppo.co.uk)
Hyppo Hydrogen Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen, das die grüne Wasserstoffwirtschaft ankurbelt, indem es die Nachfrage in den lokalen Gemeinschaften weckt. Es sieht eine Zukunft, in der sauberer Wasserstoff in jeden Teil des Transportwesens eingebunden ist – von Autos, Lieferwagen, Bussen und Reisebussen bis hin zu Lastwagen, Zügen, Fähren und Flugzeugen. Sauberer Wasserstoff kann auch einen erheblichen positiven Einfluss auf den Strom-, Heizungs- und Energiespeicherbedarf haben und dazu beitragen, den Planeten zu entkarbonisieren, sodass Mensch und Natur gedeihen können.

Für das Board of Directors von

FIRST HYDROGEN CORP.
„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO


Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.


Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum und Interessenkonflikte.


Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.
WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

FIRST HYDROGEN VEHICLE TRIAL WITH WALES & WEST UTILITIES, CREATE NEW

FIRST HYDROGEN VEHICLE TRIAL WITH WALES & WEST UTILITIES, CREATE NEW

FUEL E

Vancouver, B.C., January 23, 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. (“FIRST HYDROGEN” or the “Company”) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FSE: FIT) is pleased to announce gas distribution network, Wales & West Utilities (WWU) will begin trials later this month of the Company’s hydrogen fuel cell powered light commercial vehicle (“FCEV”). First Hydrogen’s FCEV will operate from WWU’s Swansea depot, as part of the business’ 1,300 fleet vehicles, which are deployed across Wales and the southwest of England. The FCEV will support network engineers to make customer call outs and undertake repair and maintenance work. The trial will showcase the Company’s FCEV advantage over battery electric vehicles in range (630 km/400 mi), payload towing and fast refueling capabilities.

The FCEV is the first-of-its-kind to be deployed in Wales and supported by green hydrogen producer, Protium Green Solutions and hydrogen services company, Hyppo Hydrogen Solutions, which will help develop a hydrogen ecosystem to support WWU’s operations. Allied Market Research reports the global hydrogen vehicle market was valued at US$1.5 billion in 2022, and is projected to reach US$57.9 billion by 2032, growing at a CAGR of 43%.

Wales & West Utilities provides gas supply and connections to more than 7.5 million customers in Wales and southwest England. The gas distribution network is committed to developing cleaner and greener energy solutions and has recently announced a proposal to develop a major hydrogen pipeline across South Wales.

Creating a hydrogen ecosystem

Until now, First Hydrogen’s FCEV trials have been located near existing hydrogen fuel stations. This trial will demonstrate how partnerships can develop refuelling in areas that lack infrastructure. Using Hyppo Hydrogen Solutions’ mobile refuelling service and green H2 fuel from Protium Green Solutions, enables WWU to refuel close to its depot in Swansea rather than travelling to a public station.

Green hydrogen supplied from Protium’s Pioneer 1 site in Wales is produced by electrolysis using renewable power. Pioneer 1 has been operational since early 2023 and the hydrogen it produces has already been used in several transport trials. Protium will have Pioneer 2, a second, significantly larger electrolyser, operational later in 2024 to meet the growing demand for green hydrogen in Wales and beyond.

Steve Gill, Head of Automotive at First Hydrogen, says: “We’re delighted to be working with Wales & West Utilities and not only trial the vehicles in Wales but also form partnerships that will establish a local hydrogen ecosystem. The Wales & West Utilities team are hugely supportive of our vehicle development and share our belief that hydrogen could help deliver carbon-free transport. Particularly for fleets that require longer uptime, longer range and heavier payloads than BEVs can offer as well as towing capacity – 75% of Wales & West Utilities’ fleet are equipped to tow yet few BEVs have suitable capability. Hydrogen is high on WWU’s corporate agenda, through laying pipelines and upgrading the network in preparation for transitioning and it is exciting to see that the whole company is engaged with our trial.

“This trial will help us to learn a lot about moveable and depot-based refuelling solutions and how this technology could help bridge gaps in the UK’s refuelling infrastructure network. Ultimately, our role in developing hydrogen ecosystem with partners will strengthen our service offering to fleets and accelerate hydrogen mobility adoption.”

Stephen Offley, Transport Manager at Wales & West Utilities, says: “We are confident that hydrogen will play a fundamental role in delivering low-cost green energy as we move away from fossil fuels. Hydrogen can be produced from renewables in the UK, as Protium is already demonstrating, and supplied through many of the gas pipelines that we already use. We are already paving the way for the role of hydrogen in heating homes and powering industry so using hydrogen fuel to decarbonise our fleets is a logical step. Having test driven the vans at First Hydrogen’s track event last year, we’re looking forward to trialling the FCEV in our day-to-day operations and pioneering the use of hydrogen within our fleet. In demonstrating the practicalities of hydrogen, we want to inspire other industries and businesses in Wales and across the UK to view hydrogen as a realistic, operationally effective zero-emission solution.”

Will Stinton, Director of Asset Management at Protium, comments: “This trial with Wales & West Utilities is an excellent opportunity to showcase the capability of green hydrogen, produced renewably by electrolysis, in fleet operations. Our experience in supporting transport trials has shown us that fuel cell vehicles have an important role to play in meeting zero emission targets – it is fantastic to work with an organisation like Wales & West Utilities to explore how FCEVs can decarbonise their operation. Collaborations like these are critical to accelerating hydrogen deployment, and we’re excited to bring FCEVs to the roads in Wales with First Hydrogen and Hyppo Hydrogen Solutions.”

Chris Foxall, CEO at Hyppo Hydrogen Solutions, says: “This trial brings together the entire hydrogen value chain and is a testament to the power of working in partnership. Hyppo is already a fleet operator of fuel cell vehicles and is delighted to see the benefits of First Hydrogen’s FCEV first-hand and to assist Wales and West Utilities with its move towards hydrogen transport.”

About First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com)

First Hydrogen Corp. is a Vancouver, Montreal and London UK-based company focused on zero-emission vehicles, green hydrogen production and distribution. The Company has designed and built hydrogen-fuel- cell-powered light commercial vehicles (“FCEV”) in partnership with AVL Powertrain and Ballard Power Systems Inc. The FCEV has a range of 630+ kilometres. These vehicles are being trialled with fleet operators in the United Kingdom. First Hydrogen is also developing a 35MW green hydrogen production facility and vehicle assembly factory in Shawinigan, Quebec.

About Wales & West Utilities (WWUtilities.co.uk)

Wales & West Utilities is investing £400m between 2021 and 2026 in the gas network, supporting the journey to Net Zero. By 2035, we aim to deliver a Net Zero ready network to the areas most likely to convert to hydrogen, transforming our entire network by 2040.

The company is also committed to playing its part in getting to net zero carbon emissions by 2050. It has 54 power stations connected to its network to support renewables like wind and solar power, while 21 green gas sites have capacity to inject enough decarbonised green gas to meet the demand of around 151,000 homes.

Our network supplies bus garages in three locations across the south west of England, fuelling CNG buses that improve air quality and reduce carbon emissions from public transport.

About Protium Green Solutions (Protium.Green)

Protium is a UK-based hydrogen solutions provider for project operators, developers, and investors. Founded in 2019, Protium develops projects through their full lifecycle to support the deployment of hydrogen and fuel cell technologies. Through Protium’s operational assets, companies can access electrolytic hydrogen powered by renewables today.

About Hyppo Hydrogen Solutions (Hyppo.co.uk)

Hyppo Hydrogen Solutions is a services-based company that is stimulating the green hydrogen economy by creating demand within local communities. It sees a future where clean hydrogen is powering every part of transportation needs, from cars, vans, buses and coaches to trucks, trains, ferries and aircraft. Clean hydrogen can also have a significant positive impact on power, heating and energy storage needs, helping to decarbonise the planet so that people and nature can thrive.

On behalf of the Board of Directors of

FIRST HYDROGEN CORP.
“Balraj Mann”
Chairman & Group CEO
Contact:
Balraj Mann First Hydrogen Corp. 604-601-2018 investors@firsthydrogen.com

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements This news release contains information or statements that constitute “forward-looking statements.” Such forward looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that may cause actual results, performance or achievements, or developments to differ materially from the anticipated results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Forward-looking statements are statements that are not historical facts and are generally, but not always, identified by words such as “expects,” “plans,” “anticipates,” “believes,” “intends,” “estimates,” “projects,” “potential” and similar expressions, or that events or conditions “will,” “would,” “may,” “could” or “should” occur.

Forward looking information may include, without limitation, statements regarding the operations, business, financial condition, expected financial results, performance, prospects, opportunities, priorities, targets, goals, ongoing objectives, milestones, strategies and outlook of First Hydrogen, and includes statements about, among other things, future developments and the future operations, strengths and strategies of First Hydrogen. Forward- looking information is provided for the purpose of presenting information about management’s current expectations and plans relating to the future and readers are cautioned that such statements may not be appropriate for other purposes. These statements should not be read as guarantees of future performance or results.

The forward-looking statements made in this news release are based on management’s assumptions and analysis and other factors that may be drawn upon by management to form conclusions and make forecasts or projections, including management’s experience and assessments of historical trends, current conditions and expected future developments. Although management believes that these assumptions, analyses and assessments are reasonable at the time the statements contained in this news release are made, actual results may differ materially from those projected in any forward-looking statements. Examples of risks and factors that could cause actual results to materially differ from forward-looking statements may include: the timing and unpredictability of regulatory actions; regulatory, legislative, legal or other developments with respect to its operations or business; limited marketing and sales capabilities; early stage of the industry and product development; limited products; reliance on third parties; unfavourable publicity or consumer perception; general economic conditions and financial markets; the impact of increasing competition; the loss of key management personnel; capital requirements and liquidity; access to capital; the timing and amount of capital expenditures; the impact of COVID-19; shifts in the demand for First Hydrogen’s products and the size of the market; patent law reform; patent litigation and intellectual property; and conflicts of interest.

The forward-looking information contained in this news release represents the expectations of First Hydrogen as of the date of this news release and, accordingly, is subject to change after such date. Readers should not place undue importance on forward-looking information and should not rely upon this information as of any other date. First Hydrogen undertakes no obligation to update these forward-looking statements in the event that management’s beliefs, estimates or opinions, or other factors, should change.

NEITHER TSX VENTURE EXCHANGE NOR ITS REGULATION SERVICE PROVIDER (AS THAT TERM IS DEFINED IN THE POLICIES OF THE TSX VENTURE EXCHANGE) ACCEPTS RESPONSIBILITY FOR THE ADEQUACY OR ACCURACY OF THIS RELEASE

FIRST HYDROGEN CONFIRMS WITH NORTH AMERICAN FLEET OWNERS DEMAND FOR HYDROGEN VEHICLES

FIRST HYDROGEN CONFIRMS WITH NORTH AMERICAN FLEET OWNERS DEMAND FOR HYDROGEN VEHICLES

Vancouver, B.C., January 16, 2024 Vancouver, British Columbia First Hydrogen Corp. (“FIRST HYDROGEN” or the “Company”) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FSE: FIT) is pleased to announce the results of a North American market study prepared by Sacré Davey Engineering Inc. (“Sacrè-Davey”).  The report highlights demand for First Hydrogen hydrogen-powered-fuel-cell light commercial vehicle (“FCEV”) in North America is estimated at 6 million vehicles with demand expected to grow to over 8 million units by 2035 due to zero emission requirements. 

First Hydrogen commissioned Sacrè-Davey for a hydrogen market study to establish the Shawinigan, Québec-based facilities dedicated to the assembly of the Company’s FCEV and production of green hydrogen.  According to Deloitte’s report (Green hydrogen: Energizing the path to net zero.  Deloitte’s 2023 global green hydrogen outlook), the emerging green hydrogen market is expected to grow to US$1.4 trillion per year by 2050. 

Sacré-Davey surveyed 104 fleet operators and owners from various industries (telecom, construction, food distribution, beverages, energy and utilities, forestry, governments and freight transport) regarding their interest for zero-emission hydrogen fuel cell commercial vehicles (classes 2 to 4).  Based on 2021 Canadian and U.S. registration numbers, an estimated 6+ million light commercial vehicles in North America can be replaced by hydrogen-powered vehicles (“LCV”), such as the Company’s FCEV. 

Polaris Market Research reported the global hydrogen fuel cell vehicles market is projected to grow from US$1.5 billion in 2022 to US$62.9 billion by 2032, at 45.2% CAGR.  Governments such as Canada have released final regulations mandating all new passenger cars, SUVs, crossovers, and light trucks sales to be zero-emission vehicles by 2035, phasing out the sale of gas and diesel vehicles.  This mandate will exponentially accelerate the adoption of Hydrogen Fuel cell commercial vehicles as the best way for businesses to reach their zero carbon objectives.

First Hydrogen’s FCEV trials have shown its’ advantages over battery electric vehicles in range, payload towing and fast refueling capabilities.  The FCEV has achieved a range over 630 kilometres (400 miles), ahead of the 193 kilometres (120 miles) Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure (“WLTP”) minimum range requirement of the zero-emission mandate. 

Balraj Mann, Group CEO and Chairman of First Hydrogen, said “The Sacré-Davey study and survey confirm the market for FECVs for fleet operators and owners presents an exceptional opportunity for our company.  With Canada eliminating gas and diesel vehicles by 2035 and the United States establishing upto 10 hydrogen hubs, the Company’s Hydrogen-as-Service can contribute to the zero-emission vehicle and green hydrogen markets.”

About First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com)

First Hydrogen Corp. is a Vancouver, Montreal and London UK-based company focused on zero-emission vehicles, green hydrogen production and distribution.  The Company has designed and built hydrogen-fuel-cell-powered light commercial vehicles (“FCEV”) in partnership with AVL Powertrain and Ballard Power Systems Inc.  The FCEV has a range of 630+ kilometres.  These vehicles are being trialled with fleet operators in the United Kingdom.  First Hydrogen is also developing a 35MW green hydrogen production facility and vehicle assembly factory in Shawinigan, Quebec.

On behalf of the Board of Directors of

FIRST HYDROGEN CORP.

“Balraj Mann”
Chairman & Group CEO

Contact:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements This news release contains information or statements that constitute “forward-looking statements.” Such forward looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that may cause actual results, performance or achievements, or developments to differ materially from the anticipated results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Forward-looking statements are statements that are not historical facts and are generally, but not always, identified by words such as “expects,” “plans,” “anticipates,” “believes,” “intends,” “estimates,” “projects,” “potential” and similar expressions, or that events or conditions “will,” “would,” “may,” “could” or “should” occur.

Forward looking information may include, without limitation, statements regarding the operations, business, financial condition, expected financial results, performance, prospects, opportunities, priorities, targets, goals, ongoing objectives, milestones, strategies and outlook of First Hydrogen, and includes statements about, among other things, future developments and the future operations, strengths and strategies of First Hydrogen. Forward-looking information is provided for the purpose of presenting information about management’s current expectations and plans relating to the future and readers are cautioned that such statements may not be appropriate for other purposes. These statements should not be read as guarantees of future performance or results.

The forward-looking statements made in this news release are based on management’s assumptions and analysis and other factors that may be drawn upon by management to form conclusions and make forecasts or projections, including management’s experience and assessments of historical trends, current conditions and expected future developments. Although management believes that these assumptions, analyses and assessments are reasonable at the time the statements contained in this news release are made, actual results may differ materially from those projected in any forward-looking statements. Examples of risks and factors that could cause actual results to materially differ from forward-looking statements may include: the timing and unpredictability of regulatory actions; regulatory, legislative, legal or other developments with respect to its operations or business; limited marketing and sales capabilities; early stage of the industry and product development; limited products; reliance on third parties; unfavourable publicity or consumer perception; general economic conditions and financial markets; the impact of increasing competition; the loss of key management personnel; capital requirements and liquidity; access to capital; the timing and amount of capital expenditures; the impact of COVID-19; shifts in the demand for First Hydrogen’s products and the size of the market; patent law reform; patent litigation and intellectual property; and conflicts of interest.

The forward-looking information contained in this news release represents the expectations of First Hydrogen as of the date of this news release and, accordingly, is subject to change after such date. Readers should not place undue importance on forward-looking information and should not rely upon this information as of any other date. First Hydrogen undertakes no obligation to update these forward-looking statements in the event that management’s beliefs, estimates or opinions, or other factors, should change.

NEITHER TSX VENTURE EXCHANGE NOR ITS REGULATION SERVICE PROVIDER (AS THAT TERM IS DEFINED IN THE POLICIES OF THE TSX VENTURE EXCHANGE) ACCEPTS RESPONSIBILITY FOR THE ADEQUACY OR ACCURACY OF THIS RELEASE

First Hydrogen begrüßt Kanadas neuen Standard für die Verfügbarkeit von Elektrofahrzeugen

Vancouver, B.C., 21. Dezember 2023 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („First Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) freut sich über die Ankündigung des ehrenwerten Steven Guilbeaults, des kanadischen Ministers für Umwelt und Klimawandel, über die Einführung von Kanadas neuem Electric Vehicle Availability Standard (in etwa: Standard für die Verfügbarkeit von Elektrofahrzeugen) (der „Standard“), welcher darauf abzielt, das Angebot an sauberen, emissionsfreien Fahrzeugen („ZEV“) in Kanada zu erhöhen. Zu den ZEV gehören die wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeuge („FCEV“) des Unternehmens sowie batterieelektrische Fahrzeuge („BEV“) und Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge. Die Ankündigung folgt auf die Einführung eines FCEV- Demonstrationsprogramms für Nordamerika und die Pläne für die Errichtung einer 35-Megawatt-(„MW“)- Wasserstoffproduktionsanlage und einem Montagewerk in Shawinigan (Quebec), in dem pro Jahr 25.000 emissionsfreie Fahrzeuge hergestellt werden sollen.

Der Standard wird sicherstellen, dass Kanada sein nationales Ziel erreichen kann, dass bis 2035 100 Prozent der verkauften Fahrzeuge emissionsfrei sind, und damit einen Beitrag zu Kanadas Klimaziel leisten, 362 Megatonnen kumulativer Treibhausgasemissionen zu vermeiden. Der FCEV von First Hydrogen hat bewiesen, dass Wasserstoff als Antriebsenergie unerlässlich ist, um die Klimaschutzziele zu erreichen, die von kanadischen Flottenbetreibern in Sektoren wie Lebensmittelhandel, Paketzustellung, Bergbau und Versorgung gefordert werden.

Im Laufe des vergangenen Jahres hat das Ingenieurteam von First Hydrogen im Vereinigten Königreich (UK) durch sein Engagement bei der Entwicklung des FCEV des Unternehmens führendes Know-how und Fachwissen im Bereich der Wasserstofffahrzeuge aufgebaut. Wir sind fest davon überzeugt, dass die FCEV von First Hydrogen einen enormen Einfluss auf die Dekarbonisierung des Verkehrssektors haben können. Die Einsatztests mit dem FCEV von First Hydrogen haben seine Vorteile gegenüber BEV in puncto Reichweite, Nutzlast und Schnellbetankung aufgezeigt. Das FCEV hat eine Reichweite von mehr als 630 Kilometern (400 Meilen) erreicht und liegt damit über der Mindestreichweite von 193 Kilometern (120 Meilen) der Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure („WLTP“), die im Rahmen des Null-Emissions-Mandats gefordert wird.

Nach Angaben von Global Market Insights hat der Markt für leichte Nutzfahrzeuge im Jahr 2022 die Marke von 7,8 Billionen US$ überschritten und wird von 2023 bis 2032 voraussichtlich mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate (CAGR) von 9 % pro Jahr auf 19,9 Billionen US$ anwachsen. Zunehmende Emissionsvorschriften für Fahrzeuge, Fortschritte bei der Fahrzeugsicherheit, die Einführung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme („ADAS“) in Fahrzeugen sowie der wachstumsstarke Einzelhandels- und E- Commerce-Sektor tragen erheblich zur Nachfrage nach neuen und fortschrittlichen Nutzfahrzeugen bei. Die Logistik- und E-Commerce-Branchen expandieren schnell und heizen die Nachfrage in der Branche an.

Balraj Mann, Group CEO von First Hydrogen, sagt dazu: „Dies ist eine aufregende Ankündigung für Kanada und für First Hydrogen. Wir unterstützen den Electric Vehicle Availability Standard nachdrücklich, da er Kanada helfen wird, mit den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, der Europäischen Union und mehreren anderen großen Volkswirtschaften Schritt zu halten, die Maßnahmen ergreifen, um ihre Emissionen zu senken und mehr FCEV auf die Straße zu bringen.“

Marketing

Das Unternehmen hat Caroline Klukowski, die ihrer Geschäftstätigkeit unter dem Firmennamen Fluid PR („Fluid PR“) nachgeht, damit beauftragt, bestimmte Dienstleistungen im Bereich Investor Relations zu erbringen; unter anderem wird Fluid PR das Unternehmen bei seinen digitalen Marketingstrategien und der Berichterstattung zu Pressemeldungen für einen Zeitraum von drei (3) Monaten unterstützen. Die Firma Fluid PR hat ihren Sitz in British Columbia (Kanada). Die an Fluid PR zu zahlende Gegenleistung beläuft sich auf insgesamt 12.000 C$, die in monatlichen Raten von 4.000 $ für jeden Monat der Vertragslaufzeit zu zahlen sind. Darüber hinaus gibt das Unternehmen an Caroline Klukowski insgesamt 25.000 Aktienoptionen aus, deren Ausübungspreis in Übereinstimmung mit dem Long Term Incentive Plan des Unternehmens und den TSX-V-Richtlinien festgelegt wird. Im Zusammenhang mit der Beauftragung von Fluid PR durch das Unternehmen hat das Unternehmen zugestimmt, dass Fluid PR bestimmte Dienstleistungen an eine Person namens Reilly Renwick fremdvergeben darf. Reilly Renwick wird mit einer monatlichen Gebühr von 3.500 $ entschädigt. Nach bestem Wissen des Unternehmens besitzt weder Fluid PR noch Reilly Renwick Wertpapiere des Unternehmens. Fluid PR und Reilly Renwick sind als unabhängige Dienstleister für das Unternehmen tätig.

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass es mit der Firma Apaton Finance GmbH („Apaton“) mit Sitz in Deutschland einen Vertrag über die Erbringung von Marketingdienstleistungen abgeschlossen hat. Die Marketingdienstleistungen umfassen informative Artikel, die Überwachung des Marktes und die Verbreitung von Nachrichten im Zusammenhang mit dem Unternehmen. Der Vertrag beginnt im Januar 2024 und wird bis März 2024 andauern. Das Unternehmen hat an Apaton eine Vorauszahlung von 50.000 € für die zu erbringenden Dienstleistungen geleistet.

Apaton ist als unabhängiger Dienstleister für das Unternehmen tätig, und nach bestem Wissen des Unternehmens hält Apaton keine Beteiligung an den Wertpapieren des Unternehmens.

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com)

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec).

Für das Board of Directors von FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“

Chairman und Group CEO

Kontakt:

Balraj Mann

First Hydrogen Corp.

+1 604-601-2018

investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“,

„antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“.

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum und Interessenkonflikte.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!