First Hydrogen berichtet über den aktuellen Stand der Einsatztests auf der Straße

First Hydrogen berichtet über den aktuellen Stand der Einsatztests auf der Straße

Vancouver, B.C., 14. Mai 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („FIRST  HYDROGEN“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) freut sich bekannt  zu geben, dass der vierte Einsatztest seines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs (FCEV) (siehe Pressemeldung  vom 6. Mai 2024) gute Fortschritte macht; dazu soll noch in diesem Monat ein Bericht fertiggestellt werden.  Das Unternehmen arbeitet mit weiteren Unternehmen, die am Track Day bei HORIBA MIRA teilgenommen  haben, zusammen, um die endgültigen Einzelheiten einer Erprobung des FCEV festzulegen. 

Das Unternehmen hat auch Gespräche mit einem landesweiten Betreiber von Industrieflotten in Mexiko  aufgenommen, um deren Flotten auf wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen umzurüsten, zusätzliche FCEVs  in ihre Flotte aufzunehmen und eine landesweite Infrastruktur für Wasserstofftankstellen (HRS) aufzubauen.  Der mexikanische Wasserstoffverband Asociación Mexicana de Hidrógeno (AMH) gibt an, dass sich in  Mexiko mindestens 15 Projekte mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 20 Milliarden US$ in der  Entwicklung befinden. Nach Schätzung von Hydrogen Insight könnte der Betrag von 20 Milliarden US$ die  Herstellung von grünem Wasserstoff mit einer Leistung von nahezu 7 Gigawatt (GW) ermöglichen. 

First Hydrogen hat auch demonstriert, wie der Brennstoffzellenantrieb im Bedarfsfall Strom liefert, indem er  bei kurzzeitigen Beschleunigungen eine Leistung von 60 kW erreicht. Bei früheren Einsatztests konnte das  Fahrzeug eine Spitzenreichweite von 630 km (400 Meilen) erzielen. Dies zeigt, dass das Fahrzeug auch  anspruchsvollere Aufgaben bewältigen kann, z. B. die Beförderung schwerer Nutzlasten, die Fahrt über  hügeliges Gelände oder die Stromversorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom). 

Die Zukunft ohne Emissionen FCEVs von First Hydrogen

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London  (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem  Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems  Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer  Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur  Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec).

Für das Board of Directors von 

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

First Hydrogen führt Fahrzeugtests mit multinationalem Unternehmen durch

First Hydrogen führt Fahrzeugtests mit multinationalem Unternehmen durch

Vancouver, B.C., 6. Mai 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („FIRST  HYDROGEN“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) hat drei  erfolgreiche Einsatztests des wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs (FCEV) des Unternehmens  abgeschlossen und nun einen Testlauf mit einem großen multinationalen Logistikunternehmen, dessen Partner  gewerbliche Transporter für die Paketzustellung nutzen, in die Wege geleitet. Der Testlauf begann in London (Vereinigtes Königreich) mit einer Fahrerschulung und wird voraussichtlich einen Monat lang andauern. 

Paketzusteller stehen vor vielfältigen Herausforderungen und erproben häufig mehrere emissionsfreie  Technologien, einschließlich Batterie- und Wasserstofftechnologien, um ihre wirtschaftlichen und  ökologischen Ziele zu erreichen. Diese Flotten können die mittlere oder letzte Stufe der Lieferkette bilden und  übernehmen traditionell Fahrten zur Beförderung von Sendungen von lokalen Knotenpunkten direkt zu den  Konsumenten oder Endverbrauchern. Im Rahmen der kürzlich abgeschlossenen Einsatztests durch Wales &  West Utilities (WWU) war das erste Fahrzeug seiner Art zwischen 6 und 7 Stunden pro Tag im Einsatz. Bei  den neuen Testläufen wird das FCEV über 8 Stunden pro Tag mit mehreren Lieferungen pro Stunde auf die  Probe gestellt.  

First Hydrogen hat auch demonstriert, wie der Brennstoffzellenantrieb im Bedarfsfall Strom liefert, indem er  bei kurzzeitigen Beschleunigungen eine Leistung von 60 kW erreicht. Bei früheren Einsatztests konnte das  Fahrzeug eine Spitzenreichweite von 630 km (400 Meilen) erzielen. Dies zeigt, dass das Fahrzeug auch  anspruchsvollere Aufgaben bewältigen kann, z. B. die Beförderung schwerer Nutzlasten, die Fahrt über  hügeliges Gelände oder die Stromversorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom).  

Weitere Einzelheiten über die Einsatztests des FCEV durch WWU finden Sie hier:  http://tinyurl.com/mvu8m644

Ein wachsender Markt  

Global Market Insights berichtet, dass der Markt für Paketzustellfahrzeuge bis 2032 ein Volumen von über  210 Milliarden US$ erreichen wird. E-Commerce wirkt weiter als Wachstumstreiber des Zustellungsmarktes.  Der Wert des Paketzustellungsmarktes lag laut Stellar Market Research im Jahr 2023 bei 486,47 Milliarden  US$ und soll bis 2030 auf 648,84 Milliarden US$ ansteigen. Mit der Größe des Paketzustellungsmarktes  wächst auch die Anzahl der Pakete, und die Liefergeschwindigkeit ist für den Service ebenfalls entscheidend.  Dadurch steigt die Zahl der Zustellfahrzeuge auf den Straßen und damit auch die Menge der  Fahrzeugemissionen, es sei denn, die Flotten können auf emissionsfreie Technologien wie Batterie- oder  Wasserstoff-Brennstoffzellen umgestellt werden.  

Warum Wasserstoff 

Nachhaltigkeit und Emissionsfreiheit: Durch den Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen können Unternehmen ihre CO2-Bilanz deutlich reduzieren und so zu den Zielen der Dekarbonisierung beitragen. Wasserstoff-Brennstoffzellen stoßen nur Wasser und Wärme aus und bieten eine weniger kohlenstoffintensive Alternative zu fossilen Brennstoffen. Wenn FCEVs zudem mit grünem Wasserstoff betrieben werden, sind sie völlig frei von Treibhausgasemissionen. FCEVs erzeugen keine schädlichen Auspuffemissionen, das einzige

Nebenprodukt ist Wasser. Dies steht in klarem Gegensatz zu Benzin- und Dieselfahrzeugen, die Auspuffschadstoffe wie Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Feinstaub ausstoßen. 

Energieeffizienz: Wasserstoff-Brennstoffzellen sind im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren energieeffizienter. Diese Effizienz kann zu geringeren Energiekosten und einem nachhaltigeren Energienutzungsprofil für die Paketzustellung und den Lagerbetrieb führen. Die Anschaffungskosten für FCEVs sind heute höher als die für Dieselfahrzeuge, es wird jedoch erwartet, dass diese Kosten bis 2030 aufgrund des technologischen Fortschritts deutlich sinken werden. Wasserstoff hat einen höheren Energieumwandlungswirkungsgrad von 50-60 % im Vergleich zu Dieselmotoren, was langfristig zu Einsparungen führen wird. 

Größere Reichweite und kürzere Betankungszeiten: Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge können im Gegensatz zu batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen längere Strecken zurücklegen, bevor sie aufgetankt werden müssen, und eine vollständige Betankung ist in wenigen Minuten möglich. Diese größere Reichweite und die schnelle Betankungszeit sind besonders für Liefer- und Lastwagen von Vorteil, da sie minimale Ausfallzeiten und die größtmögliche betriebliche Effizienz gewährleisten. 

Skalierbarkeit: Wasserstoff-Brennstoffzellen haben verschiedene Einsatzgebiete, von Gabelstaplern und leichten Nutzfahrzeugen bis hin zu schweren LKW. Diese Vielseitigkeit ermöglicht es Unternehmen, die Wasserstofftechnologie in verschiedenen Bereichen ihres Betriebs einzusetzen, was ihnen eine skalierbare Lösung zum Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele bietet. 

Vielseitigkeit: FCEVs können größere Nutzlasten transportieren, bieten eine konstante Leistungsabgabe und können auch bei niedrigen Temperaturen ohne Einbußen betrieben werden. Ihre Leistung ist daher bei intensiv genutzten Nutzfahrzeugen jener von Batterien überlegen. 

Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Durch die Einführung von Wasserstoff Brennstoffzellen verringern wir die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, was im Einklang mit den weltweiten Bemühungen um einen Übergang zu saubereren Energiequellen steht. Diese Umstellung unterstützt nicht nur Umweltziele, sondern erhöht auch die Energiesicherheit. 

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London  (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem  Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems  Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer  Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur  Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec). 

Für das Board of Directors von 

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

First Hydrogen stellt Update für 1. Quartal bereit

First Hydrogen stellt Update für 1. Quartal bereit

Vancouver (British Columbia), 3. April 2024 Vancouver (British Columbia) – First Hydrogen Corp.  („First Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) freut sich, ein  Update hinsichtlich der Entwicklungen des Unternehmens im ersten Quartal 2024 bereitzustellen. Das  wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen-Nutzfahrzeug (FCEV) des Unternehmens hat kürzlich einen  erfolgreichen Testlauf mit Wales & West Utilities (WWU) abgeschlossen, bei dem auch eine Partnerschaft  mit einem Wasserstoff-Ökosystem für die mobile Betankung ins Leben gerufen wurde. First Hydrogen arbeitet  nun mit mehreren Flottenbetreibern zusammen, um diese beim Erreichen ihrer Klimaneutralitätsziele zu  unterstützen, indem sie die Anzahl der FCEVs erhöhen und/oder bestehende Fahrzeuge auf FCEV umrüsten.  Nachstehend eine Zusammenfassung der laufenden Entwicklungen: 

Nordamerika 

Quebec 

Flottenbetreiber in Quebec haben enormes und positives Interesse bekundet. Die Betreiber in Quebec  erkennen, dass sie bei kaltem Wetter Wasserstofffahrzeuge als Alternative zu batteriebetriebenen  Elektrofahrzeugen benötigen, da die Lebensdauer der Batterien in reinen Batteriefahrzeugen begrenzt ist. Das  Unternehmen expandiert und entwickelt zusätzliche Demo-FCEVs, um nordamerikanischen Flotten das  Potenzial von Wasserstoff zu präsentieren. Darüber hinaus plant das Unternehmen die Errichtung eines  Fahrzeugmontagewerks und einer Produktionsstätte für grünen Wasserstoff in Shawinigan in Quebec. Das Montagewerk soll jährlich bis zu 25.000 Fahrzeuge für den Vertrieb in ganz Nordamerika produzieren und wird einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Arbeitsplätzen im Bereich der grünen Technologien in der Region leisten. 

Testläufe 

Es wurden drei FCEV-Testläufe durchgeführt, bei denen das FCEV unterschiedlichen realen Bedingungen  ausgesetzt wurde. Während der ersten Fahrzeugtests und des Rivus-Testlaufs wurde das FCEV des  Unternehmens in und in der Umgebung von London gefahren. Für den Versuch von SSE PLC (SSE) wurde  das FCEV in und in der Umgebung von Aberdeen in Schottland gefahren. Beim jüngsten Testlauf mit dem  Gasversorgungsnetz Wales & West Utilities legte das FCEV des Unternehmens in den vier Wochen über 2.000  km zurück, wobei es unter den kältesten Bedingungen im Süden von Wales bis zu 189 km pro Tag zurücklegte.  Das FCEV bewies, dass es auch für anspruchsvolle Aufgaben geeignet ist, wie etwa für den Transport schwerer  Nutzlasten, das Abschleppen und die Versorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom). Die Leistung und die  Reichweite des Fahrzeugs haben sich bei kälteren Temperaturen nicht verringert. Die Fahrer aller drei  Testläufe lobten das einfache Fahrverhalten, die schnelle Betankung und die Reichweite des FCEV (630 km  mit einer einzigen Betankung). 

Gespräche mit unterschiedlichen Flottenbetreibern hinsichtlich der Aufnahme von FCEVs in die Flotten  und/oder die Umrüstung bestehender Flottenfahrzeuge auf wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen unter  Verwendung des Antriebsstrangs des Unternehmens sind im Gange. 

First Hydrogen plant Details für die nächsten Testläufe, an denen einige der größten Unternehmen in Europa  und der Welt teilnehmen werden.

Wasserstoff-Ökosystem 

Für den WWU-Testlauf ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit Protium Energy Solutions (Protium) und  Hyppo Hydrogen Solutions (Hyppo) eingegangen, um die WWU-Testläufe mit einer wiederverwendbaren  Betankungsanlage und geliefertem grünen Wasserstoff durchzuführen. Dieses einsatzbereite Wasserstoff Ökosystem, das HyQube von Hyppo Fuel Cell Systems nutzt, wird aufzeigen können, dass  Wasserstoffmobilität für Flottenbetreiber möglich ist. First Hydrogen beabsichtigt, für die Testläufe in  Nordamerika mit Fuel Cell Systems zusammenzuarbeiten. 

Balraj Mann, Group CEO von First Hydrogen, sagte: „Wir bauen starke Beziehungen zu Regierungen,  potenziellen Kunden und Lieferanten auf, die die Notwendigkeit der Emissionsreduzierung mit dem  Produktangebot von First Hydrogen in Einklang bringen. Francois Morin, VP of Corporate Development, hat  unsere Präsenz in Nordamerika rasch erweitert. Der Markt für grünen Wasserstoff in Nordamerika gewinnt  beträchtlich an Stärke. Das US-Energieministerium gab beispielsweise ein 7-Milliarden-$-Programm bekannt,  um im Rahmen der nationalen Strategie und des Fahrplans für sauberen Wasserstoff sieben Zentren für  sauberen Wasserstoff in den USA zu errichten. In Mexiko fließen allmählich Investitionsgelder in das Land,  um dessen enormes Potenzial für grünen Wasserstoff zu erschließen. Und in Quebec ist grüner Wasserstoff  eine Lösung für die Provinz, um bis 2050 die CO2-Neutralität zu erreichen.“

First Hydrogen: Zukunft ohne Emissionen
Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London  (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem  Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems  Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer  Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur  Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec).  

Für das Board of Directors von 

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

FCEV von First Hydrogen erzielt bei Einsatztests durch Wales & West Utilities Rekordreichweiten

FCEV von First Hydrogen erzielt bei Einsatztests durch Wales & West Utilities Rekordreichweiten

Vancouver, B.C., 18. März 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („First  Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) hat die Erprobung seines  wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs (FCEV) mit dem Gasnetzbetreiber Wales & West Utilities  (WWU) erfolgreich abgeschlossen. WWU erkundet die emissionsfreie Fahrzeugtechnologie auf ihre Eignung  für seine betrieblichen Anforderungen, und die Einsatztests boten dem Transportteam die Möglichkeit, die  Vorteile des FCEV des Unternehmens aus erster Hand zu erfahren. 

Das FCEV des Unternehmens legte während der vierwöchigen Einsatztests mehr als 2.000 km (>1.200  Meilen) zurück, wobei es bei Tiefsttemperaturen in Südwales bis zu 189 km (117 Meilen) pro Tag zurücklegte.  Das FCEV stellte seine Eignung für anspruchsvolle Aufgaben wie den Transport schwerer Nutzlasten, das  Schleppen und die Stromversorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom) sowie die volle Leistungsfähigkeit des  Brennstoffzellenmoduls mit einer Leistung von mehr als 60 kW bei kurzzeitigen Beschleunigungen unter  Beweis. Der Testlauf hat bereits gezeigt, dass die Fahrzeugleistung und die Reichweite auch bei kälteren  Temperaturen nicht abnehmen. Die aufgezeichneten Daten werden einen guten Einblick in die Leistung des  FCEV unter winterlichen Bedingungen geben. 

Weitere Einzelheiten über die Einsatztests des FCEV durch WWU finden Sie hier

Feedback der Fahrer 

Das FCEV wurde von zwei Fahrern des Not- und Ablesedienst-Teams von WWU genutzt, das für den  Noteinsatz für mehr als 7,5 Millionen Kunden in Wales und im Südwesten Englands zuständig ist. Das  Fahrzeug wurde zum größten Teil für Kundeneinsätze genutzt, die sich auf im Schnitt 5-6 Besuche pro Tag beliefen. Das Team muss schnell reagieren und legt oft weite Strecken zurück, wobei es eine sperrige  Ausrüstung für Reparaturen transportieren muss. 

Alun Jones, First Call Operative (FCO) bei WWU und Fahrer bei den Einsatztests des FCEV von First  Hydrogen, sagt: „Der Transporter von First Hydrogen ist sehr angenehm zu fahren und ermöglicht es uns,  mit unserer Arbeit fortzufahren. Die Tatsache, dass man schnell tanken kann, anstatt über Nacht aufzuladen,  ist ein großer Vorteil für uns, da wir manchmal mitten in der Nacht von zu Hause aus auf Notrufe reagieren.  Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Wasserstofffahrzeuge bei WWU in puncto Effizienz bewähren  könnten.“ 

Steve Morgan, FCO bei WWU und Fahrer bei den Fahrzeugtests, meint: „Für uns dreht sich alles um  unseren Transporter; er ist unser Büro, in dem wir unsere Ausrüstung transportieren und unsere Laptops und  Telefone aufladen, damit wir auf Einsätze reagieren können. Deshalb brauchen wir bequeme und zuverlässige  Fahrzeuge, die alles transportieren können, was wir brauchen. Wir legen viele Kilometer zurück und brauchen  daher auch eine entsprechende Reichweite.“ 

Feedback zu den Einsatztests 

Stephen Offley, Transport Manager bei WWU, erklärt: „Wir sind von der Funktionsweise und der  Gesamtleistung des Fahrzeugs beeindruckt – vor allem, da es sich um einen Prototyp handelt und wir mit der  Schaffung unseres eigenen Wasserstofffahrzeug-Ökosystems Neuland betreten haben. Durch die Erprobung  des Fahrzeugs durch unsere FCOs konnten wir den Einsatz des Fahrzeugs an vorderster Front demonstrieren und glaubwürdige Ergebnisse liefern, die wir mit unseren Interessengruppen und anderen Flottenmanagern  teilen können. Die aus der Erprobung gewonnenen Daten liefern uns auch Argumente, um auf eine feste  Wasserstoffinfrastruktur in der Region zu drängen, damit wir von einer schnelleren Betankung und einem  noch einfacheren Betrieb profitieren können.“ 

Erhebung von Daten für die Einführung von emissionsfreien Fahrzeugen 

Die Einsatztests haben First Hydrogen und WWU wichtige Daten geliefert, die in die zukünftige Entwicklung  einfließen werden. 

Steve Gill, Executive Director Automotive bei First Hydrogen, freut sich: „Wir sind begeistert von dem  Feedback von Wales & West Utilities. Da wir in diesem einzelnen Testlauf mehr Kilometer zurückgelegt  haben als je zuvor, konnten wir eine beträchtliche Menge an Fahrzeugdaten sammeln. Die Nutzung des  Fahrzeugs durch zwei Fahrer, von denen keiner zuvor ein emissionsfreies Fahrzeug gefahren hat, hat uns  Aufschluss darüber gegeben, wie sich unterschiedliche Fahrstile auf die Leistung auswirken können. Durch  die Auswertung dieser Daten und Gespräche mit dem WWU-Team haben wir weitere Möglichkeiten zur  Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs und zur Optimierung der Effizienz ermittelt. 

„Wir haben auch wertvolle Daten gewonnen, mit denen wir die Gesamtbetriebskosten (TCO) modellieren können – ein zentraler Faktor für Flottenbetreiber, die eine Umstellung auf Wasserstoff als Kraftstoff erwägen.  Wir haben dem Board von WWU unsere ersten Ergebnisse vorgelegt, welches diese positiv aufgenommen hat  und die nächsten Schritte in Angriff nehmen will.“ 

Insbesondere haben diese Einsatztests gezeigt, dass Wasserstoffmobilität auch für Flottenbetreiber ohne  Zugang zu einer fixen Wasserstofftankstelle möglich ist. Unterstützt wurde der Testlauf von der Firma Protium  Energy Solutions, die grünen Wasserstoff zur Betankung des Fahrzeugs bereitstellte, und von der Firma Hyppo  Hydrogen Solutions, die eine wiederverwendbare Wasserstoffbetankungsanlage zur Verfügung stellte. 

Nach Angaben von DataHorizzon Research soll der weltweite Markt für Wasserstoff Brennstoffzellenfahrzeuge von 2,2 Milliarden US$ (1,7 Milliarden £) im Jahr 2023 bis 2032 auf 82,1  Milliarden US$ (64,2 Milliarden £) ansteigen wird, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate  (CAGR) von 49,1 % entspricht. DataHorrizon Research geht davon aus, dass Flottenbetreiber wie WWU den  Verkauf von emissionsfreien Fahrzeugen – zu denen auch Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen gehören – vorantreiben werden, da sie sich bemühen, ihre Kohlenstoffemissionen im Einklang mit den  staatlichen Vorgaben zur schrittweisen Abschaffung von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeugen  bis 2035 zu reduzieren.

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Fahrzeug von First Hydrogen beeindruckt bei Einsatztests durch Wales & West Utilities auch bei  kälteren Temperaturen

Vancouver, B.C., 26. Februar 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („First  Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) freut sich, erste  Ergebnisse der einmonatigen Fahrzeugerprobung durch den Gasnetzbetreiber Wales & West Utilities (WWU) bekannt zu geben. Sie zeigen eine bemerkenswerte Leistung des wasserstoffbetriebenen  Brennstoffzellenfahrzeugs (FCEV) des Unternehmens. Die nach der Hälfte des Testzeitraums gewonnenen  Erkenntnisse belegen die Vorteile des FCEV von First Hydrogen im realen Betrieb, und zwar ohne Einbußen  bei Leistung oder Reichweite bei kälteren Temperaturen. 

Die Daten der bordeigenen Telematik, die über mehr als 1.000 km gesammelt wurden, zeigen, dass dieses erste Fahrzeug seiner Art zwischen 6 und 7 Stunden pro Tag bei Temperaturen zwischen 2°C (36°F) und 17°C  (63°F) betrieben wurde, ohne dass die Reichweite beeinträchtigt wurde. Dies ist ein wichtiger  Leistungsindikator für viele Flottenbetreiber, die Lösungen für emissionsfreie Fahrzeuge sondieren. In  kühleren oder heißeren Klimazonen leiden batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEVs) insbesondere unter einer Verschlechterung der Batterieleistung. Eine Studie des norwegischen Automobilverbands aus dem Jahr  2023 ergab, dass die Reichweite von BEVs, die bei kälterem Wetter betrieben werden, im Durchschnitt um 20  % unter der nach dem Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure (WLTP) ermittelten Reichweite  liegt, die sich aus dem Betrieb des Fahrzeugs bei 23 °C ohne eingeschaltete Hilfsmittel wie Heizung oder  Klimaanlage ergibt. Bei Fahrzeugen mit älteren Batterien oder bei eingeschalteter Heizung oder Klimaanlage  kann sich dieser Wert auf bis zu 40 % erhöhen. 

Solche Reichweitenunterschiede machen es für Flottenbetreiber schwierig, BEVs in bestimmten  Betriebszyklen effektiv einzusetzen. Für Unternehmen, die in kühleren Regionen wie Südwales tätig sind, ist  es unerlässlich, dass sie sich auf vorhersehbare Reichweitenerwartungen verlassen können. WWU ist das  ganze Jahr über im Einsatz, um wichtige Gasnetzdienstleistungen für mehr als 7,5 Millionen Kunden in Wales  und im Südwesten Englands zu erbringen, und in den Wintermonaten sind die Flottenfahrzeuge des Betreibers aufgrund von Erdgasnotfällen und der Wartung des Gasnetzes am meisten gefragt. 

Weitere Einzelheiten über die Einsatztests des FCEV durch WWU finden Sie hier:  http://tinyurl.com/mvu8m644. 

First Hydrogen hat auch demonstriert, wie der Brennstoffzellen-Antriebsstrang bei Bedarf Energie liefert; er  erreicht beim Beschleunigen eine Leistung von 60 kW. Bei früheren Testläufen hat das Fahrzeug gar eine  Spitzenreichweite von 630 km (400 Meilen) erzielt. Dies deutet darauf hin, dass das Fahrzeug auch  anspruchsvollere Aufgaben für WWU übernehmen kann, z. B. die Beförderung schwerer Nutzlasten, die Fahrt  über hügeliges Gelände oder die Stromversorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom). 

Maximale Fahrzeugleistung, die während des Einsatztests durch WWU am 5. Februar 2024 erreicht wurde

– 2 – 

Die Einsatztests durch WWU werden von Protium Green Energy Solutions und Hyppo Hydrogen Solutions unterstützt. Gemeinsam mit First Hydrogen haben sie ein Ökosystem für die Wasserstoffbetankung  geschaffen, um die für den Einsatz der Fahrzeuge durch WWU erforderliche Infrastruktur bereitzustellen. 

Steve Gill, Executive Director Automotive, sagt: „Dank des Teams von Wales & West Utilities, das eng mit  unseren Ingenieuren zusammengearbeitet hat, konnten wir bei diesen Einsatztests mehr Daten sammeln als  bei früheren Versuchen. Die Tests liefern interessante Erkenntnisse, die wir zur aktuellen Berechnung der Gesamtbetriebskosten des Fahrzeugs nutzen können. Dieser Wert ist für das Kaufinteresse potenzieller  Kunden entscheidend. 

„Eine der Hauptbeschwerden, die wir von BEV-Fahrern hören, ist die Diskrepanz zwischen der WLTP Reichweite und der Leistung unter realen Bedingungen. Die Tatsache, dass unser Prototyp-Fahrzeug im realen  Betrieb die erwartete Leistung erbringt, ist ein starkes Verkaufsargument für Flottenbetreiber und stärkt das  Vertrauen in FCEVs.“ 

Stephen Offley, Transport Manager bei Wales & West Utilities, meint: „Wir sind beeindruckt von der  Leistung des FCEV von First Hydrogen und die Tests geben uns einen echten Einblick in die Vorteile und den  potenziellen Einsatz von Wasserstofffahrzeugen in unserer Flotte. Eine zuverlässige und wiederholbare  Reichweite ist für Flottenmanager wichtig, damit wir den täglichen Betrieb planen können, ohne uns aufgrund  von kälterem Wetter einzuschränken und mehr Zeit für das Aufladen einzuplanen. Februar ist einer der  kältesten Monate in Südwales und einer der Monate mit den meisten Notfalleinsätzen für WWU, doch die  kühleren Temperaturen haben sich nicht auf die Fähigkeit des Fahrzeugs ausgewirkt und unsere Techniker  konnten auf alle erforderlichen Einsätze reagieren.“ 

Wenn Sie mehr über die Erprobung des FCEV von First Hydrogen durch Wales & West Utilities erfahren  möchten, sehen Sie sich dieses kurze Video an:  

http://tinyurl.com/mvu8m644 

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com) 

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und London  (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den Vertrieb von grünem  Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und Ballard Power Systems  Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer  Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert. Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur  Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec). 

– 3 – 

Für das Board of Directors von 

FIRST HYDROGEN CORP. 

„Balraj Mann“ 

Chairman und Group CEO 

Kontakt: 

Balraj Mann  

First Hydrogen Corp. 

+1 604-601-2018 

investors@firsthydrogen.com 

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“  darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen  können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen,  Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete  Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“,  „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass  Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“.  

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen  Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die  Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen  Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen  möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen. 

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren,  die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen,  einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen  Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in  dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten  Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse  wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen  Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und  Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte  Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden  Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und  die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der  Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum und Interessenkonflikte.  

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser  Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine  übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine  Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder  andere Faktoren ändern sollten. 

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER  TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT  DIESER VERÖFFENTLICHUNG. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese  Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine  Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des  Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca,  www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Erster Test des Wasserstoff-Ökosystems von First Hydrogen: Ein Wegbereiter für die Dekarbonisierung von Flotten

Vancouver, B.C., 20. Februar 2024 – Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („FIRST  HYDROGEN“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) ist eine  Partnerschaft mit Wales & West Utilities (WWU), Protium Green Solutions (Protium) und Hyppo  Hydrogen Solutions (Hyppo) eingegangen, um ein funktionsfähiges Ökosystem aufzubauen, das eine  umrüstbare Betankungsanlage und angelieferten grünen Wasserstoff verwendet, um Flexibilität und  eine schnelle Verfügbarkeit während des laufenden Testbetriebs zu gewährleisten. Dank dieser  „einsatzbereiten“ Ressource kann das wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeug (FCEV) von  First Hydrogen einen normalen Betrieb aufrechterhalten – ein entscheidender Schritt für die künftige  Einführung von FCEVs. Der Modellversuch soll dazu dienen, nicht nur die Eignung des FCEV für die  Anforderungen von WWU zu untersuchen, sondern damit soll auch ein Modell geliefert werden, das an  anderen Standorten übernommen werden kann oder den Übergang von der Erprobung zur vollständigen  Akzeptanz ermöglichen könnte. 

Eines der Haupthindernisse für die Einführung von Wasserstoff ist derzeit die Verfügbarkeit von  Wasserstoff selbst und die Verfügbarkeit der Betankungsinfrastruktur an geeigneten Standorten. Bei  diesem Versuch wird Wasserstoff verwendet, der in der Anlage Pioneer 1 von Protium, einer der ersten  Wasserstoffproduktionsanlagen im Vereinigten Königreich, hergestellt wird, sowie die umrüstbare  Betankungsinfrastruktur HyQube von Hyppo Fuel Cell Systems. Dies bietet die Flexibilität und  schnelle Einsatzbereitschaft, um die Versuche zügig durchführen zu können. 

„Wir sind davon überzeugt, dass die Umsetzung eines schnellen Testkonzepts für eine breite Akzeptanz  der beste Ansatz für Flottenbetreiber ist, wenn es darum geht, mit Wasserstoff den Kohlenstoffausstoß  zu reduzieren“, erklärt der Chief Operating Officer von Protium, Jon Constable. „Die  partnerschaftliche Zusammenarbeit zur Schaffung eines lokalen Ökosystems verringert das Risiko und  schafft die Grundlage für eine robuste Wertschöpfungskette.“ 

„Hyppo hilft beim Aufbau eines Wasserstoff-Ökosystems in der Swansea Bay City Region und arbeitet  bereits mit Partnern wie Bay Studios, der Swansea University, der University of South Wales, Protium  und Fuel Cell Systems zusammen“, ergänzt Chris Foxall, CEO von Hyppo Hydrogen Solutions. „Es  ist großartig, dass wir unseren Service und unsere Kompetenzen zukunftsorientierten Unternehmen wie  Wales & West Utilities und First Hydrogen anbieten können. Dies wird die Wasserstoffwirtschaft in der  Region weiter voranbringen.“ 

Laut dem neuesten Forschungsbericht von Skyquest soll der globale Markt für Fahrzeuge mit  Wasserstoff-Brennstoffzellen bis zum Jahr 2031 einen Wert von 132,63 Mrd. USD erreichen und im  Prognosezeitraum (2024-2031) eine CAGR von 68,52 % aufweisen. Staatliche Anreize,  Umweltvorschriften, die steigende Nachfrage nach sauberer Energie, das zunehmende Bewusstsein für  den Klimawandel, Fortschritte in der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie, der Ausbau der  Wasserstoffbetankungsinfrastruktur, die Verringerung der Treibhausgasemissionen, die Verbesserung  der Energieeffizienz, der Fokus der Automobilhersteller auf Nachhaltigkeit und die weltweiten  Bemühungen um den Übergang zu einem umweltfreundlichen Verkehr treiben das Wachstum des  Marktes an. 

Der Executive Director Automotive bei First Hydrogen, Steve Gill, sagt dazu: „Dieser  Modellversuch zeigt Flottenbetreibern, dass Wasserstoff eine praktikable Lösung für emissionsfreie  Fahrzeuge ist, selbst wenn sie keinen Zugang zu einer festen Betankungsinfrastruktur haben. In  Zusammenarbeit mit unseren Partnern können wir Flottenbetreibern eine umfassende Wasserstoff-as-a-

Service-Lösung anbieten. In Südwales besteht die Lösung in einem Ökosystem von  Wasserstofffahrzeugen – wir haben Wales & West Utilities ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt, das mit  grünem Wasserstoff von Protium betankt wird, der über die Betankungstechnologie von Hyppo  Hydrogen Solutions zur Verfügung gestellt wird.“  

Die Initiative dient nicht nur der Bereitstellung der Technologie, sondern ist auch eine Strategie, um das  Vertrauen der Öffentlichkeit in Wasserstoff als sichere und wertvolle regionale Ressource zu stärken.  Die walisische Regierung setzt sich proaktiv für den Einsatz von Wasserstoff bei der Dekarbonisierung  ein und unterstreicht mit diesem Modellversuch die führende Rolle von Wales bei der Einführung von  Wasserstoff in Großbritannien. 

„Wir sind gespannt auf die Daten und Erkenntnisse aus dem Test, zumal er in der für WWU operativ  schwierigsten Zeit des Jahres stattfindet“, kommentiert der Transport Manager von Wales & West  Utilities, Stephen Offley. „Diese Informationen werden von unschätzbarem Wert sein, wenn es darum  geht, den Einsatz und die Nutzung von Wasserstoff im Flottenbetrieb zu verbessern.“ 

Über First Hydrogen Corp. (FirstHydrogen.com) 

First Hydrogen Corp. ist ein Unternehmen mit Sitz in Vancouver (Kanada), Montreal (Kanada) und  London (Vereinigtes Königreich), das sich auf emissionsfreie Fahrzeuge, die Produktion und den  Vertrieb von grünem Wasserstoff spezialisiert hat. In Partnerschaft mit den Firmen AVL Powertrain und  Ballard Power Systems Inc. hat das Unternehmen leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff 

Brennstoffzellen („FCEV“) mit einer Reichweite von über 630 Kilometern geplant und konstruiert.  Diese Fahrzeuge werden derzeit bei Flottenbetreibern im Vereinigten Königreich erprobt. Außerdem  entwickelt First Hydrogen eine Anlage zur Produktion von 35 MW grünem Wasserstoff und ein  Fahrzeugmontagewerk in Shawinigan (Quebec).  

Für das Board of Directors von 

FIRST HYDROGEN CORP. 

„Balraj Mann“ 

Chairman und Group CEO 

Kontakt: 

Balraj Mann  

First Hydrogen Corp. 

+1 604-601-2018 

investors@firsthydrogen.com 

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete  Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere 

Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von  den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder  impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer,  durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke  gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“.  

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten  finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die  Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt,  Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden  darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien  für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen. 

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen  Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu  erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und  erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum  Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich  von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen  könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt  und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die  Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte  Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen  und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der  Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID 19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts,  Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum und Interessenkonflikte.  

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt  dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten  Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First  Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen  oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten. 

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN  RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE  ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige  Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst  sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung  übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische  Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!