FCEV von First Hydrogen erzielt bei Einsatztests durch Wales & West Utilities Rekordreichweiten

March 20, 2024

Vancouver, B.C., 18. März 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („First  Hydrogen“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWB: FIT) hat die Erprobung seines  wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs (FCEV) mit dem Gasnetzbetreiber Wales & West Utilities  (WWU) erfolgreich abgeschlossen. WWU erkundet die emissionsfreie Fahrzeugtechnologie auf ihre Eignung  für seine betrieblichen Anforderungen, und die Einsatztests boten dem Transportteam die Möglichkeit, die  Vorteile des FCEV des Unternehmens aus erster Hand zu erfahren. 

Das FCEV des Unternehmens legte während der vierwöchigen Einsatztests mehr als 2.000 km (>1.200  Meilen) zurück, wobei es bei Tiefsttemperaturen in Südwales bis zu 189 km (117 Meilen) pro Tag zurücklegte.  Das FCEV stellte seine Eignung für anspruchsvolle Aufgaben wie den Transport schwerer Nutzlasten, das  Schleppen und die Stromversorgung von Zusatzgeräten (Bordstrom) sowie die volle Leistungsfähigkeit des  Brennstoffzellenmoduls mit einer Leistung von mehr als 60 kW bei kurzzeitigen Beschleunigungen unter  Beweis. Der Testlauf hat bereits gezeigt, dass die Fahrzeugleistung und die Reichweite auch bei kälteren  Temperaturen nicht abnehmen. Die aufgezeichneten Daten werden einen guten Einblick in die Leistung des  FCEV unter winterlichen Bedingungen geben. 

Weitere Einzelheiten über die Einsatztests des FCEV durch WWU finden Sie hier

Feedback der Fahrer 

Das FCEV wurde von zwei Fahrern des Not- und Ablesedienst-Teams von WWU genutzt, das für den  Noteinsatz für mehr als 7,5 Millionen Kunden in Wales und im Südwesten Englands zuständig ist. Das  Fahrzeug wurde zum größten Teil für Kundeneinsätze genutzt, die sich auf im Schnitt 5-6 Besuche pro Tag beliefen. Das Team muss schnell reagieren und legt oft weite Strecken zurück, wobei es eine sperrige  Ausrüstung für Reparaturen transportieren muss. 

Alun Jones, First Call Operative (FCO) bei WWU und Fahrer bei den Einsatztests des FCEV von First  Hydrogen, sagt: „Der Transporter von First Hydrogen ist sehr angenehm zu fahren und ermöglicht es uns,  mit unserer Arbeit fortzufahren. Die Tatsache, dass man schnell tanken kann, anstatt über Nacht aufzuladen,  ist ein großer Vorteil für uns, da wir manchmal mitten in der Nacht von zu Hause aus auf Notrufe reagieren.  Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Wasserstofffahrzeuge bei WWU in puncto Effizienz bewähren  könnten.“ 

Steve Morgan, FCO bei WWU und Fahrer bei den Fahrzeugtests, meint: „Für uns dreht sich alles um  unseren Transporter; er ist unser Büro, in dem wir unsere Ausrüstung transportieren und unsere Laptops und  Telefone aufladen, damit wir auf Einsätze reagieren können. Deshalb brauchen wir bequeme und zuverlässige  Fahrzeuge, die alles transportieren können, was wir brauchen. Wir legen viele Kilometer zurück und brauchen  daher auch eine entsprechende Reichweite.“ 

Feedback zu den Einsatztests 

Stephen Offley, Transport Manager bei WWU, erklärt: „Wir sind von der Funktionsweise und der  Gesamtleistung des Fahrzeugs beeindruckt – vor allem, da es sich um einen Prototyp handelt und wir mit der  Schaffung unseres eigenen Wasserstofffahrzeug-Ökosystems Neuland betreten haben. Durch die Erprobung  des Fahrzeugs durch unsere FCOs konnten wir den Einsatz des Fahrzeugs an vorderster Front demonstrieren und glaubwürdige Ergebnisse liefern, die wir mit unseren Interessengruppen und anderen Flottenmanagern  teilen können. Die aus der Erprobung gewonnenen Daten liefern uns auch Argumente, um auf eine feste  Wasserstoffinfrastruktur in der Region zu drängen, damit wir von einer schnelleren Betankung und einem  noch einfacheren Betrieb profitieren können.“ 

Erhebung von Daten für die Einführung von emissionsfreien Fahrzeugen 

Die Einsatztests haben First Hydrogen und WWU wichtige Daten geliefert, die in die zukünftige Entwicklung  einfließen werden. 

Steve Gill, Executive Director Automotive bei First Hydrogen, freut sich: „Wir sind begeistert von dem  Feedback von Wales & West Utilities. Da wir in diesem einzelnen Testlauf mehr Kilometer zurückgelegt  haben als je zuvor, konnten wir eine beträchtliche Menge an Fahrzeugdaten sammeln. Die Nutzung des  Fahrzeugs durch zwei Fahrer, von denen keiner zuvor ein emissionsfreies Fahrzeug gefahren hat, hat uns  Aufschluss darüber gegeben, wie sich unterschiedliche Fahrstile auf die Leistung auswirken können. Durch  die Auswertung dieser Daten und Gespräche mit dem WWU-Team haben wir weitere Möglichkeiten zur  Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs und zur Optimierung der Effizienz ermittelt. 

„Wir haben auch wertvolle Daten gewonnen, mit denen wir die Gesamtbetriebskosten (TCO) modellieren können – ein zentraler Faktor für Flottenbetreiber, die eine Umstellung auf Wasserstoff als Kraftstoff erwägen.  Wir haben dem Board von WWU unsere ersten Ergebnisse vorgelegt, welches diese positiv aufgenommen hat  und die nächsten Schritte in Angriff nehmen will.“ 

Insbesondere haben diese Einsatztests gezeigt, dass Wasserstoffmobilität auch für Flottenbetreiber ohne  Zugang zu einer fixen Wasserstofftankstelle möglich ist. Unterstützt wurde der Testlauf von der Firma Protium  Energy Solutions, die grünen Wasserstoff zur Betankung des Fahrzeugs bereitstellte, und von der Firma Hyppo  Hydrogen Solutions, die eine wiederverwendbare Wasserstoffbetankungsanlage zur Verfügung stellte. 

Nach Angaben von DataHorizzon Research soll der weltweite Markt für Wasserstoff Brennstoffzellenfahrzeuge von 2,2 Milliarden US$ (1,7 Milliarden £) im Jahr 2023 bis 2032 auf 82,1  Milliarden US$ (64,2 Milliarden £) ansteigen wird, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate  (CAGR) von 49,1 % entspricht. DataHorrizon Research geht davon aus, dass Flottenbetreiber wie WWU den  Verkauf von emissionsfreien Fahrzeugen – zu denen auch Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen gehören – vorantreiben werden, da sie sich bemühen, ihre Kohlenstoffemissionen im Einklang mit den  staatlichen Vorgaben zur schrittweisen Abschaffung von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeugen  bis 2035 zu reduzieren.

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

You May Also Like