Unternehmensupdate von First Hydrogen zur Expansion von leichten Nutzfahrzeugen mit  Brennstoffzellen (FCEV)

June 24, 2024

Vancouver, B.C., 24. Juni 2024 Vancouver, British Columbia – First Hydrogen Corp. („FIRST  HYDROGEN“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: FHYD) (OTC: FHYDF) (FWBE: FIT) freut sich, ein  Update zu den Unternehmensentwicklungen in Nordamerika, Südamerika und Europa zu geben. Nach dem  Erfolg der jüngsten Tests zu wasserstoffbetriebenen leichten Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellen (FCEV) im  Vereinigten Königreich, verzeichnet First Hydrogen weiterhin Interesse von verschiedenen  Fahrzeugflottenunternehmen an der FCEV-Entwicklung des Unternehmens. Das Unternehmen unterstützt  mehrere Fahrzeugflottenunternehmen dabei, ihre Ziele zur Schadstofffreiheit durch die Vergrößerung ihrer  FCEV-Fahrzeug-Flotte und/oder die Umrüstung bestehender Fahrzeuge zu FCEV-Fahrzeugen zu erreichen.  Das Unternehmen plant die Expansion seines FCEV-Betriebs nach Europa und Südamerika aufgrund des  Interesses und der Investitionen in Wasserstoff-Infrastruktur. 

Im Folgenden eine Zusammenfassung der derzeitigen Entwicklungen: 

Nordamerika 

Quebec 

Fahrzeugflottenunternehmen in Quebec bezeugten großes und positives Interesse. Die Unternehmen in  Quebec benennen die Notwendigkeit von wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen als eine Alternative zu  batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen während Kaltwetterperioden, die die Lebensdauer der Batterie in rein  batteriebetriebenen Fahrzeugen einschränken. Das Unternehmen erweitert seine Flotte von Vorzeige-FCEVs,  um nordamerikanischen Flotten das Potenzial von Wasserstoffbetrieb zu verdeutlichen, und plant den Bau  einer Anlage zur Fahrzeugmontage und Produktion von „grünem“ Wasserstoff in Shawinigan, Quebec. Die  Fahrzeugmontage ist auf die Produktion von bis zu 25.000 Fahrzeugen pro Jahr zum Vertrieb in Nordamerika  ausgelegt und erhöht das Angebot an Arbeitsplätzen im Bereich „grüne“ Technologie in dieser Region  maßgeblich. 

Mexiko 

Das Unternehmen steht in ersten Verhandlungen mit einem landesweiten kommerziellen Flottenunternehmen  in Mexiko, das plant, seine Flotte umzurüsten und mit zusätzlichen FCEVs aufzustocken, sowie eine  landesweite Infrastruktur zu Wasserstoff-Tankstellen (HRS) einzurichten. Das Unternehmen begrüßt die Ernennung von Frau Claudia Sheinbaum zur Präsidentin in Mexiko. Frau Sheinbaum hat sich zur Investition  in erneuerbare Energie und Ausrichtung an internationalen Klimazielen verpflichtet. Mexikos  Handelsvereinigung im Bereich Wasserstoff, Asociación Mexicana de Hidrógeno (AMH), berichtet, dass sich  mindestens 15 Projekte, mit einer Gesamtinvestition von 20 Milliarden US-Dollar, in Mexiko in der  Entwicklung befinden. Nach Schätzungen von Hydrogen Insight ermöglichen die 20 Milliarden US-Dollar  fast 7 Gigawatt (GW) „grünen“ Wasserstoff.  

Europa 

Die Europäische Union (EU) ist bestrebt, bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu werden.  Bei den Bemühungen zur Kohlenstoffverminderung strebt der RePowerEU-Plan 10 Millionen Tonnen  erneuerbarer, in der EU produzierter Energie und 10 Millionen Tonnen Importe bis zum Jahr 2030 an. Das  Kreditwesen der European Investment Bank (EIB) konzentriert sich auf strategische Prioritäten, einschließlich  Klimamaßnahmen. Seit seiner Gründung im Jahr 1958 hat die EIB mehr als eine Billion Euro investiert. Die Finanzierung der EIB stammt aus 27 Mitgliedstaaten. Die Gesamtfinanzierung der EIB beträgt 248 Milliarden  Euro, wobei Deutschland, Frankreich und Italien je 4,2 Milliarden Euro investieren (Zahlen vom März 2020).  

Deutschland unterzeichnete eine Absichtserklärung (MOU) mit Kanada, um Deutschland bei der  Diversifizierung seiner Energiequellen, weg von fossilen Brennstoffen, hin zu nachhaltigerer Energie, zu  unterstützen. Deutschland erwartet einen Anstieg des Bedarfs an Wasserstoff von 55 Terawatt-Stunden zu  zwischen 95 bis 130 Terawatt-Stunden bis zum Jahr 2030, ein Bedarf, der die Bedeutung dieser Partnerschaft  für die Energiezukunft beider Nationen verdeutlicht. Angesichts dieser Entwicklungen will First Hydrogen  nach Deutschland und Europa expandieren und sein „Hydrogen-As-A-Service (HAAS)“-Modell anbieten. 

Südamerika 

Viele südamerikanische Länder konzentrieren sich auf die Entwicklung von „grünem“ Wasserstoff als Teil  ihrer Strategien in der Transformation zu sauberer Energie. Mit andauernder Investition, unterstützenden  Richtlinien und technologischen Fortschritten positioniert sich Südamerika in der globalen Wasserstoff Wirtschaft. Das Unternehmen verfolgt Geschäftsmöglichkeiten in Peru und Chile. Chile ist führend in seinem  Ehrgeiz, bis zum Jahr 2030 den wettbewerbsfähigsten Wasserstoff aus erneuerbarer Energie zu produzieren  und zu exportieren. Peru hat vor kurzem ein neues Gesetz (Gesetz Nr. 31992) erlassen, das die Entwicklung  von „grünem“ Wasserstoff im Land unterstützt.  

Probeläufe 

Vier FCEV-Probeläufe wurden durchgeführt, bei denen FCEVs unterschiedlichen realen Bedingungen ausgesetzt wurden. Die FCEVs stellten ihre Leistungsfähigkeit unter herausfordernden Bedingungen unter  Beweis, wie z. B. beim Einsatz mit schwereren Lasten, Ziehen und Antrieb von Zusatzausrüstungen (mit Hilfe  von Stromversorgung an Board). Ein Rückgang der Fahrzeugleistung oder -reichweite beim Betrieb unter kälteren Temperaturen wurde nicht festgestellt. Die Fahrer der Probeläufe berichteten von einer leichten Führung der FCEVs, schnellem Auftanken und guter Reichweite (630 km bzw. 390 mi mit einer Tankfüllung). 

Derzeit finden Verhandlungen mit verschiedenen Fahrzeugflottenunternehmen, die FCEVs ihrer Flotte  hinzufügen oder bestehende Flottenfahrzeuge mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen unter Verwendung  von Antriebssystemen des Unternehmens umrüsten wollen, statt.  

First Hydrogen arbeitet mit einigen der größten Unternehmen in Europa an nächsten Probeläufen zusammen.  

Wasserstoff-Ökosystem 

Beim WWU-Probelauf arbeitete das Unternehmen mit Protium Energy Solutions (Protium) and Hyppo  Hydrogen Solutions (Hyppo) zusammen und lieferte „grünen“ Wasserstoff unter Verwendung eines mobilen  Tanksystems. Dieses „ready-to-go” Wasserstoff-Ökosystem unter Verwendung des Brennstoffzellensystems HyQube von Hyppo demonstriert Fahrzeugflottenunternehmen die Mobilität von Wasserstoff. First Hydrogen  arbeitet mit Fuel Cell am Aufbau von Betrieben in Nordamerika. 

FIRST HYDROGEN CORP.

„Balraj Mann“
Chairman und Group CEO

Kontakt:
Balraj Mann
First Hydrogen Corp.
+1 604-601-2018
investors@firsthydrogen.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält Informationen oder Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. 

Zukunftsgerichtete Informationen können unter anderem Aussagen über den Betrieb, das Geschäft, die finanzielle Lage, die erwarteten finanziellen Ergebnisse, die Leistung, die Aussichten, die Möglichkeiten, die Prioritäten, die Ziele, die laufenden Ziele, die Meilensteine, die Strategien und die Aussichten von First Hydrogen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements in Bezug auf die Zukunft darzustellen, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Aussagen sind nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Annahmen und Analysen der Geschäftsleitung und anderen Faktoren, die von der Geschäftsleitung herangezogen werden können, um Schlussfolgerungen zu ziehen und Prognosen oder Projektionen zu erstellen, einschließlich der Erfahrungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zu historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen. Obwohl die Geschäftsleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen, Analysen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Abgabe der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen. Beispiele für Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem: der Zeitpunkt und die Unvorhersehbarkeit von behördlichen Maßnahmen; behördliche, gesetzliche, rechtliche oder andere Entwicklungen in Bezug auf die Geschäftstätigkeit; begrenzte Marketing- und Vertriebskapazitäten; das frühe Stadium der Branche und der Produktentwicklung; limitierte Produkte; die Abhängigkeit von Dritten; unvorteilhafte Publicity oder Verbraucherwahrnehmung; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen und Finanzmärkte; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs, der Verlust von Führungskräften in Schlüsselpositionen, der Kapitalbedarf und die Liquidität, der Zugang zu Kapital, der Zeitpunkt und die Höhe von Kapitalausgaben, die Auswirkungen von COVID-19, Verschiebungen in der Nachfrage nach den Produkten von First Hydrogen und der Größe des Marktes, die Reform des Patentrechts, Patentstreitigkeiten und geistiges Eigentum, Interessenkonflikte sowie die allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen. 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen von First Hydrogen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. First Hydrogen übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER VERÖFFENTLICHUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf

www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

You May Also Like